TuS Empor Burg e.V.
Startseite
Hafen
Jugend
Aktionen
Geschichte
Mitglieder
Vereinsleben
Vorstand
Anfahrt
Winterlager
Links
Impressum

Aktuelles aus dem Vereinsleben


Durch Anklicken der Bilder wird eine größere Version aufgerufen.


2 0 1 3


Aufslippen

Dann ist es wieder soweit
Aufslippen - die Saison ist zu Ende

Der Niegripper See

Der Morgen am Niegripper See


Boot 1 Boot 2 Boot 3 Boot 4

Boot für Boot kommt aus dem Wasser


Ferienfreizeit der Jugendgruppe 2013

Zum Abschluss der Ferien hatten unsere Kinder und die Seglerinnen und Segler aus Dessau nochmal ein interessantes Wochenende. Tolle Tage!

Die Truppe

Die Teilnehmer der Ferienfreizeit

Optis Die Jollen Theorie

                                            Trainingssegeln                                                                            und ein bischen Theorie

Die Erfolgreichsten Die Erste Die Zweite Die Dritte Baden                Die Erfolgreichsten                                                                                   Die Beste ging traditionell BADEN

Versorgung Grillen

                          Und natürlich gehörten dazu auch viel Spaß und wie immer eine gute Versorgung



Sommertreff im Juni

Der Veranstaltungsteil Wasser fiel aus. Die Gewässer waren nach dem Hochwasser wegen eventueller Verunreinigungen noch nicht freigegeben.
Das Abendprogramm stand - erfolgreich - unter dem Motto "Maritim".

Grillen Runde1 Runde2

                                             Grillen und dann in gemütlicher Runde zusammensitzen.

Unter uns Piratinnen Die medizinische Abteilung

                  Wir unter uns                                Starke Piratinnen                   Die medizinische Abteilung


Nach dem Hochwasser

Bei den vorgesehenen Veranstaltungen musste improvisiert werden. Die Wasserflächen waren zunächst noch gesperrt. Die Schleuse Niegripp konnte erst Ende Juli den Betrieb wieder aufnehmen.
Der Sommertreff, eine gemischte Wasser-/Landveranstaltung, fand ausschließlich im Hafen statt.
Die Ferienfreizeit unserer Kinder-- und Jugendgruppe zu Beginn der Sommerferien musste abgesagt werden und wurde dann am Ende der Ferien durchgeführt.

Und dann kam der Regen über Süd- und Ostdeutschland - gewaltige Mengen.
Und mit dem Regen kam das Hochwasser, die Elbe mit nie erlebten Pegelständen.

Der Pegel Niegripp erreichte am 09.Juni 2013 9,8 m. Das gab es noch nie. Dann brach bei Hohenwarthe der Deich und gewaltige Wassermassen flossen bei der Schleuse Niegripp in den Elbe-Havel-Kanal, verursachten Erdrutsche, die Landstraße wurde weggespült und riesige Sandmengen überragen vor dem inneren Schleusentor das Wasser.
Damit war auch unser Hafen vom Wasser bedroht. Fast alle Boote waren aus dem Hafen auf den Niegripper See evakuiert worden.

Durcbruch EHK Sandbänke

Nach dem Deichbruch bei Hohenwarthe   Der Elbe-Havel-Kanal wird            Riesige Sandbänke vor der
an der Schleuse Niegripp.                         überflutet.                                          Schleuse.

Boote Hafen1 Hafen2

        Fast alle Boote sind auf den See          Das Wasser steigt auch im      Der Bootssteg steht unter Wasser.
        verbracht.                                              Hafen stetig.

Hafen3 Hafen4 Hafen5

              Im Hafen ist eine dreckige Brühe angeschwemmt worden.         Einige Boote sind im Hafen                                                                                                                          verblieben, ihre Leinen                                                                                                                                          müssen ständig korrigiert werden.

Slippe1 Slippe2

Dank des Absenkens des Wasserspiegels im Elbe-Havel-Kanal wurde unser Slipanlage dort nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Es waren für Alle stressige Tage, auch mit der Angst, dass die Flut Alles vernichtet. Einige Mitglieder und Gastsportler gehörten zu den Opfern, die evakuiert wurden und deren Haus betroffen war. Wir hatten Glück, durch das Absenken des Wassers im Elbe-Havel-Kanal wurde bei uns Schlimmeres verhindert, sind wir mit einem "Blauen Auge" davongekommen.



Mit Hochdruck geht es an die Saisonvorbereitung - in den Vereinsobjekten und bei den eigenen Booten.

Bäume Schuppendach Wohnwagen

Baumschnitt, wegen der hohen Bäume      Das Dach des Materiallagers      Auch am Vereinswohnwagen
muss Technik her.                                        wird grundsaniert.                         weitergearbeitet.

Schräge1 Schräge2

                                          Die marode Schräge zum Abslippen der Optis wird erneuert.

Endlich ist der lange Winter überstanden.

Theorie

Im Rahmen der Bootsmesse Magdeboot 2013 erfolgte die Auszeichnung der Fahrtenwettbewerbsieger 2012 des Landes-Seglerverbandes Sachsen-Anhalt.
Sieger in der Klasse der Seekreuzer (Männer) wurde unser Sportfreund Lutz Starke. Gleichzeitig wurde er als erfolgreichster Fahrtensegler Mitteldeutschlands 2012 geehrt und erhielt den gemeinsamen Pokal der Landesseglerverbände Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Pokal an Lutz   Lutz mit Pokalen

                                    Lutz Starke mit den Pokalen    Mit ihm erleben Mitglieder der Jugendgruppe die                                                                                         Ehrung

Und als jüngste Teilnehmerin am Fahrtenwettbewerb 2012 im Bundesland wurde unsere
Lina Marie Schlünz (* 2010) ausgezeichnet.

Unsere Jugendgruppe erlebt ein abwechslungsreiches Winterprogramm.

Theorie Theorie Theorie

Vorbereitung auf die Prüfung für den Jüngstensegelschein.

1. Hilfe 1. Hilfe 1. Hilfe

Die medizinische Trainingseinheit.

Neben der jährlichen ärztlichen Untersuchung für die Regattatauglichkeit auch Übungen in 1. Hilfe.


Der Tower Technik

Zu Besuch im Tower der Schleuse Hohenwarthe


Platz 1 Platz 1 Platz 1

Training in der Schwimmhalle>

Platz 1 Platz 1 Platz 1

Beim Konditionstraining

Platz 1 Platz 1 Platz 1

Und immer wieder, immer wieder, immer wieder Knoten üben

Die neue Saison wird vorbereitet.

Die Arbeiten geraten ins Stocken
Böschung im Schnee Böschung im Schnee Böschung im Schnee
                 Ende März und nur Schnee und Kälte.                Mitte März 2007

Die Pflege- und Erhaltungsarbeiten in den Vereinsobjekten laufen.

Pfegeschnitte Wohnwagen1 Schwarzer Schuppen

Pflegeschnitt bei den Bäumen         Der Vereinswohnwagen erhält         Bis zum Abslippen muss                                                                ein wetterfestes Dach                       eine neue Dachhaut drauf

Die erste Veranstaltung der Erwachsenen fand mit dem Wintertreff statt.

Platz 1 Platz 1 Platz 1

                         Auf gehts in den Flickschupark                                           Wendepunkt und -trunk



2 0 1 2

Platz 1 Böschung Kanal

Unser Hafen mit seinem "Alten Kanal" im Winterkleid.

Auch das gab es schon in diesem "Winter"


Unsere Jüngsten feiern den Abschluss des Jahres.

Zuerst die Weihnachtsfeier

Kaffee Kaffee Kaffee

Kaffee und Kuchen mit Mutti,                      Hinter der Scheibe lässt sich das viel leichter kegeln !                   Vati und den Übungsleitern


Kaffee Kaffee Kaffee

Und hier die Aktiven


Statt letztem Training - Plätzchen backen.

am Tisch am Tisch Backstube

                            Noch sind keine Plätzchen zu sehen.                             Ein Blick in die Backstube.

Hilfestellung Ausrollen Bleche

Die Plätzchenbäcker mit ihren Helferinnen bei der Arbeit.


Und unsere Übungsleiterin Heide erhält die Ehrennadel des Vereins in Silber.

In der Runde In der Runde

                                                                                Übungsleiterkollege Dannie freut sich mit ihr.



Zum Jahresschluss traditionell die Grünkohlfete.

In der Runde Astrit Britta

   In gemütlicher Runde                             Nein, keine Rentnerfeier


Massage Lagerfeuer1 Lagerfeuer2

Sonderbehandlung für Rentner        Es ist kühl, darum Glühwein am Lagerfeuer


Esel1 Esel2 Reiten

        Und dann kam der Holzmichel mit dem Esel             Auch geritten werden konnte


Grünkohlkönigin Spass

                       Die Königin im Grünkohlwissen   Und spaßig war es auch.



Herbststimmung - Ein sonniger Sonntag gegen Ende Oktober.

Unser Hafen im Herbstkleid.

Der Altkanal Der Campingplatz

Auch auf dem Niegripper See ist Stille eingekehrt.

Der Altkanal

Ein Sommer - der für die Wassersportler nur teilweise einer war -
ist gelaufen.
                 Die Saison ist zu Ende - - AUFSLIPPEN !

       Vorsichtig in die Slipanlage einfädeln, dann kommt die Technik zum Einsatz.

Einfahrt Position finden Auf gehts

Eine neue technische Einlage, ein Tandemtrailer.
Erst den kleinen Trailer unter das Boot und dann den kleinen Trailer mit dem Boot auf den Straßentrailer.

Auf gehts

Nur ! - in der Praxis will erst der kleine Trailer nicht unter das Boot und dann mit dem Boot nicht auf den Straßentrailer.

Auf gehts Auf gehts Auf gehts

Ein paar Minuten auf dem Boot lassen sich noch rausschinden.

Auf gehts



                     Ein Boot aus den Niederlanden am 09.06.2012 in unserem Hafen

    Zunächst schien alles normal               15 m plus Laderampe samt Auto    Wir finden für jeden einen Liegeplatz


Boot in Sicht Boot und kein Ende Boot am Steg

Die Saison wird mit dem Anschippern eröffnet

Eröffnung im Stützpunkt Bojen setzen Am Abend geht es im Hafen weiter

Bis in die Nacht

Danach war auch schon der Termin für das Abslippen (28.April) ran.
Der So gut wie geschafft

Dann noch zwei Arbeitseinsätze im Hafen

Arbeiten am Steg An der Böschung Klar Schiff im Clubhaus

Kurz vor Saisonbeginn noch eine Kaffeefahrt zum Leuchtturm in Gerwisch (17.03.12)

Der Leuchtturm Die Schiffe und Kombüse Das Umfeld mit Kombüse

     Der Leuchtturm                Blick vom Leuchtturm auf die Gaststätte "Kombüse" und die Schiffe an Land


Es müssen 2 Bilder geschossen werden Der Raum in rot gehalten und die Sonne Fachsimpeln

Mit nahezu 30 Personen eine respektable Teilnahme.



Wintertraining in der Halle, mit dabei unser jüngstes Mitglied Leni

Hallentraining

Auch im Erwachsenenbereich geht es mit Bowlen und Winterwanderung sportlich weiter">

Winterwanderung

Nur 3 Wochen später, der Frost erlaubt die Arbeiten an der Bootssteganlage vom Eis aus.

Winterarbeiten am Steg Winterarbeiten am Steg

2 0 1 1

Und ein Bild 2011 zum Schluss

Das ist noch nicht der Saisonstart

Unser Hafen am Silvestertag 2011


                          Die Saison ist vorbei, es bleibt der Jahresausklang

             Für die Erwachsenen gab es als Abschluss die obligatorische Grünkohlfete.

             Die Grünkohlfete fand in diesem Jahr im NABU-Objekt im Ortsteil Blumenthal statt.

Start zur Wanderung Auf Dem NABU-Gelände Es geht durch das Gehege des NABU

                                    Nach Kaffee und Kuchen kam der Spaziergang

Der Chefkoch Unsere Uta mischt mit Ein leckeres Angebot

Ein Blick in die Küche

Feten Feten Feten

Anschließend kam der gesellige Teil



    Die Kinder- und Jugendgruppe hat ihre Weihnachtsfeier, verbunden mit einer Kegelparty.

Kaffee(Kakao/Tee)-tafel und die Weihnachtsgeschenke Jetzt wird gekegelt Irgendwie muss die Kugel ins Ziel Auch die Übungsleiter ... ...Muttis und Vatis ... müssen mit ran.

Sportlich geht es auf der Bowlingbahn weiter

Und? Ein Strike? Er machts mit links Erst die richtige Kugel haben Auswertung!

Der Fahrtenwettbewerb wurde von den Sportfreunden abgerechnet, leider waren aus unterschiedlichen Gründen nicht alle Boote im Wasser. Spitzenreiter war wieder Lutz Starke mit seinem Törn nach Schweden.


Eisvogelregatta

Ende August hatten wir unsere traditionelle Eisvogelregatta, in diesem Jahr erstmals im neuen Gewand. Aus technisch- organisatorischen und finanziellen Gründen vereinsintern. Es wurde trotzdem eine gelungene Veranstaltung.

Am Vormittag hatten unsere Kinder ihren großen Auftritt. Trotz einer geringen Teilnehmerzahl und regnerischem Wetter wurde erbittert um den Sieg gerungen.

Im Schlepp zum See Wer gewinnt? Es wird gekämpft

Im Schlepp zum See und der Wettkampf auf dem Wasser.

Einen Pokal gewonnen Die begehrten Pokale Ich auch !

und zum Schluss gab es verdient die Pokale

Der Rest des Tages gehörte dann den Erwachsenen.

Und es regnet immer noch Kritische Blicke Warten, warten, warten

Aber zunächst regnete es und warten war angesagt.

Und dann auch hier im Schlepp Im Kampf um die Plätze Alles bei dichten Wolken

Aber dann aber hörte der Regen kurz auf und die Opti-Regatta für Erwachsene
konnte starten.

Für Einige das erste Opti-Segeln Auch Zuschauer gab es Der zweite Lauf
Und immer noch dichte Wolken Die Frauencrew Auch das gehört zu einer Regatta

Dann auch hier die Siegerehrung, Pokale gab es nicht, aber Urkunden.

Danach wurde weiter ausgiebig ausgewertet (und auch auf den Sieg getrunken).

Die Siegerin bei den Frauen Die Teilnehmer Dann ist das Abendessen angerichtet Gesangseinlagen im Duett und solo Unterm Vordach lässt sich gut plaudern Es ist früh, die Reihen haben sich geIichtet


Schreck am Wochenende !

(Sonnabend, 30. Juli 2011) Ein Baum am Nordufer des Niegripper Altkanal ist umgestürzt und hat sich unmittelbar an
der Anlage von Grün-Rot Magdeburg quer über den Kanal gelegt. Das Passieren des Altkanals ist nicht mehr möglich.
Angehörige der Revierstation Burg der Wasserschutzpolizei, der Freiwilligen Feuerwehr Schartau und Mitglieder der Wassersportvereine Grün-Rot Magdeburg und TuS EMPOR Burg beseitigen gemeinsam im stundenlagen Einsatz das Hindernis.

Gemeinsam im Einsatz Stück für Stück Unsere Truppe


Ferienfreizeit der Kinder- und Jugendgruppe (08.bis 11. Juli)

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien fand die Ferienfreizeit für unsere Kinder statt. Mit dabei auch junge Segler aus Seeburg und Dessau.

Fast alle Zelte stehen Die Gäste sind eingetroffen Zuerst das gemeinsame Frühstück

Nun kann es losgehen

So allein in dem großen Boot ? Im Schlepp auf dem Kanal und dem See

Im Schlepp zum Segelrevier

Kleiner Mann ganz groß Eine stolze Optiflotte Segeln ist einfach cool

Das ist Opti-segeln

Im Boot beim jüngsten Teilnehmer von Boot zu Boot und nach dem Segeln

Die Übungsleiter als Helfer vor Ort

Pause am Vereinsstützpunkt Niegripper See Baden ist angesagt


Für die ersten Plätze gab es Pokale Alle erhielten eine Urkunde und kleine Preise

Das Gruppenbild für die WebSite


Sommertreff des Vereins (19.Juni)

Vorgesehen war der Auftakt mit einer Opti-Regatta für Erwachsene. Wegen des stürmischen Wetters gab es eine Paddelregatta mit den Optis. Der Stimmung tat das keinen Abbruch.

Die Bojenleger Verlosung der Startplätze Vor dem Start

Startvorbereitungen

Die Siegerin bei den Frauen Die Vizemeisterin bei den Frauen
Der Sieger bei den Männern Der Vizemeister bei den Männern

Sie belegten die vorderen Plätze.

Vorstandsfrauen unter sich Der Bojemleger auf seinem Kurs Eine fummelige Angelegenheit

Aber der Grundsatz war: Dabei sein ist ALLES !.


Aber es wurde auch getanzt Karaoke ist garnicht so einfach Unser jodelnder Holzmichel

Dann war da noch der kulturelle Teil.
Nach Kaffee und Kuchen ging es weiter am Grill und mit dem Abendprogramm mit Tanz und Einlagen



Anschippern      !!
Nur eine Woche nach dem Abslippen Treff auf unserem neugestalteten Stützpunkt, der dabei gleich eingeweiht wird.

Bei herrlichem Sonnenschein Es gibt viel zu reden

Das Wetter meinte es gut mit uns und so wird auch gleich die Badesaison im Verein eröffnet.

Anbaden

Helga (70 plus) und Lenchen (fast 12) im noch recht kühlen Wasser des Niegrippers Sees.



Endlich     -     Saisonbeginn:

Unser größtes Boot ind der Slippanlage

Er fiel wegen des späten Osterfestes in diesem Jahr erst auf den 30. April.




Ostern treffen wir uns beim Osterfeuer

Die Feuerteufel ??



Unsere Kinder- und Jugendgruppe hat ein neues Schlauchboot und dazu einen neuen Motor. Die Anschaffung wurde durch Spenden sowie Fördermittel des Landkreises möglich.

Das neue Schlauchboot und dazu der neue Motor


Wieder haben wir ein neues und gleichzeitig jüngstes Mitglied:

Leni Ausperger mit Mama Katrin

Leni Ausperger, unser jetzt jüngstes Mitglied   Leni mit ihrer Mami Katrin, geb. Thiem,    

                      *                                   31.03.2011                             

                      Mitglied seit:                  02.04.2011                              



In der Vorsaison stand neben den üblichen Pflege- und Instandhaltungsarbeiten der Stützpunkt Niegripper See im Vordergrund.
Die lose Uferkante wurde befestigt, Stufen erleichtern jetzt das Bewältigen der Höhenunterschiede im Gelände und mit weiteren Erdarbeiten ist mehr nutzbare Fläche geschaffen worden.

Die Uferkante Die Stufen

Und wieder ein langer schneereicher Winter 2010/2011.



2 0 1 0

Das Jahr begann mit einem langen, kalten und schneereichen Winter.

Der Niegripper See ist zu Der Altkanal eisbedeckt

Auch - oder gerade - bei diesem Wetter gab es im Februar unsere obligatorische Winterwanderung.

Winterwanderung

 Die Zeit bis zum Saisonbeginn wurde für Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten genutzt.

Der neue Stegbelag          Saalrenovierung          Die Werkstatt bekommt neue              Farbe

     Im Hafen wurde der neue   Der Clubraum erhielt einen    In der Werkstatt wurde
     Stegbelag weiter verlegt.   neuen Anstrich und neue       verputzt und gemalert. 
                                           Gardinen.  

                 Und unsere Jugendgruppe absolvierte ihr Winterprogramm in der Sporthalle.

Krafttraining        Theorie pauken        und Knoten üben

                                             Unsere Jugendgruppe hat drei neue Übungsleiter

                   Dennie Vattig Andreas Kist

       Ende Oktober hatten sie dann auch ihre Lizenz in der Tasche. 

    

                              Wir haben neue Mitglieder

Lina Marie                       Hanni Schlünz

Lina Marie Schlünz, unser jüngstes Mitglied      Lina Marie mit ihrer Uroma Hanni,    

   *               02.01.2010                              sie gehört zu unseren zwei ältesten

Mitglied seit: 01.05.2010                               Mitgliedern

      

                                Endlich abslippen

Unsere Slippanlage          Kein Boot ist zu klein

 

                          Die Saison kann beginnen



                               Aus unseren Sommerveranstaltungen

     

                             Die Ferienfreizeit unserer Kinder vom 01. - 04. Juli

Sie findet zu Beginn der Sommerferien statt, befreundete Vereine nehmen an ihr teil. Training, kleine Regatten, Spiel und ein bisschen Abenteuergeschehen machen sie immer wieder zu einem Erlebnis für unsere Kinder. Und zum Schluss gibt es für die Regattasieger Pokale und für alle Teilnehmer kleine Geschenke.

Anreise Optis im Hafen Im Schlepp zum Training Schlepp auf dem See
Allein als Kapitän Anleitung auf dem Wasser und nun die Praxis Essen im Freien
Badepause Ausgleichsport Regattastimmung Lagerfeuer
und Knüppelkuchen Die Pokale locken und die Preiset Da ist die Auswahl schwer
                                                Das Gruppenfoto



Dann hatten wir noch eine Bootstaufe


       Die Eigner          Die Mitglieder gratulieren          Und geredet wurde auch

    

             

Das traditionelle Sterntreffen mit der Eisvogelregatta


Unser Hafen ist voll Jede Lücke wird genutzt Im Schlepp zum See
Klarmachen zum Start Das Feld füllt sich Beobachter
Das Wetter macht mit Unseren Kindern schmeckt es Grillzeit
Der Saal zum Abendprogramm Wer hat gewonnen ?? Und Einlagen gab es auch


                         

                              Fahrtenwettbewerb 2010


Wir haben am Fahrtenwettbewerb des Landesseglerverbandes teilgenommen. Alle Bootseigner haben sich eingeschrieben und abgerechnet. Bei der Auswertung belegten wir mit 1050 Punkten als Verein den 6. Platz.
Bei den Einzelwertungen lagen wir nicht ganz so gut. Bester Teilnehmer des Vereins war mit 1038 Punkten Lutz Starke mit seiner Fahrt nach Dänemark und Schweden. Beste Binnensegler (Kajütboot) waren Alfred und Bärbel Bagdon mit 290 Punkten, bei den Jollen Katrin Ausperger mit 231 Punkten. Unter den Motorbooten hatten Hans-Joachim und Heike Rödel 322 Punkten bei uns die Nase vorn.


20 Jahre Städtepartnerschaft Burg - Gummersbach

Auch eine kleine Abordnung unserer Partnervereine war in Burg


dBeider Festveranstaltung Im Gespräch Besuch der Schleuse Hohenwarthe ohne Auto



Zum Jahresabschluss gab es noch ein gemeinsames Grünkohlessen mit einer verdauensfördernden Wanderung. Noch einmal eine gelungene Veranstaltung.

Grünkohlessen Der Cefkoch am Grünkohltopf Die Wanderung Der Weihnachtsmann hatte etwas für uns

Und weil wir das ganze Jahr so brav waren, trafen wir sogar der Weihnachtsmann.

 


Auch unsere Kinder- und Jugendgruppe feierte Weihnachten und den Jahresabschluss mit Kaffee und Kuchen und einer Kegelpartie

Es schmeckt Die Aktiven Die Zuschauer